MeinekleineFarm.org

MeinekleineFarm.org

Weniger Fleisch – mehr Respekt!
Postleitzahl und Ort: 12053 Berlin
Ansprechpartner: Laura Kübke
E-Mail: lk@meinekleinefarm.org
Telefon: 0151 70 85 70 84
Organisation: MeinekleineFarm.org
Jahr der Auszeichnung: 2013, 2015


Karl Marx sagte: Das Sein bestimmt das Bewusstsein. Wir sagen: Das Schwein bestimmt das BeWurstsein!
Karl Marx und MeinekleineFarm.org

Worum gehts:

MeinekleineFarm.org gibt Fleisch ein Gesicht. Denn zu viele Menschen konsumieren zu viel anonymes Massenfleisch. Das ist nicht nur ungesund, es führt auch zu gravierenden Umweltzerstörungen in den Futteranbauländern (z.B. Brasilien), ist zentrale Ursache des Klimawandels und bringt über die industrialisierte Massentierhaltung ethische Probleme mit sich. MeinekleineFamr.org (MkF) verkauft Wurst von einzelnen Schweinen und klebt auf die Wurst immer ein Foto von genau dem Schwein, aus dem die Wurst gemacht ist. So guckt der Konsument seiner Wurst in die Augen, gerät gedanklich in Stolpern und entwickelt Wertschätzung für das Tier. MkF verkauft Wurst von Biofreilandschweinen, die von einem regionalen, keine 30 km vom Hof entfernten Metzger geschlachtet werden. Zu jedem Schwein gibt es auch auf der Webseite Fotos, so dass der Konsument wieder mit dem Ursprung seiner Fleischnahrung gekoppelt wird. Diese Transparenz führt dazu, dass MkF-Kunden weniger Fleisch aber mit mehr Respekt essen.

Was ist konkret seit der letzten Bewerbung passiert?:

Wir sind langsam aber doch gewachsten – organisch. Wir haben unsere erste Vollzeit-Kraft eingestellt (Vize-Chef-Schwein Laura Kübke) und unseren ersten Praktikanten, mittlerweile geben auch Rinder Wurst ein Gesicht, und wir haben Gut Hirschaue als Partner-Bauern gewonnen (mit dem selten Märkischen Sattelschwein, dass direkt auf der Weide geschossen wird). Außerdem haben wir einen neuen Online-Shop bzw. eine neue Webseite

Wer wir sind:

Dennis Buchmann (Geschäftsführer) Bauer Bernd Schulz aus Gömnigk Metzger Zimmermann aus Görzke zahlreiche Helfer und Unterstützer (Programmierer, Buchhalter, Grafiker etc.) Uns gibt es seit November 2011.

Was wir erreichen wollen:

Die Menschheit muss weniger Fleisch essen, da die Fleischherstellung energetisch sehr ineffizient ist (durchn. 10 pflanz. Kalorien braucht es, um eine Fleischkalorie herstellen zu können). Fleischproduktion kann nur nachhaltig werden, wenn sie in kleinem Rahmen und gekoppelt an die Futtermittelproduktion stattfindet (Futter muss lokal selbst angebaut, sattt aus Übersee importiert werden). Bei reduziertem Fleischkonsum ist die eine ökologisch verträgliche Versorgung möglich.

Was wir konkret machen:

MkF vermittelt auf unterhaltsame Weise ("Für ein neues BewuRstsein!") ein ernstes Thema. Und ich biete ein Produkt als Lösung für das Problem an. Der Konsument kann über den Kauf von MkF-Wurst aus Freilandhaltung direkt dazu beitragen, Massenfleisch zu vermeiden. MkF fordert keinen absoluten Fleischverzicht, sondern bietet ein realistisches "ein bisschen weniger, aber besser" an. Über positive Botschaften wird die Ernährungskompetenz der Kunden gestärkt und ihr Konsumverhalten optimiert.

Was wir bereits erreicht haben:

Die Botschaft "Weniger Fleisch – mehr Respekt!" hat durch eine teils internationale Pressewelle weltweit Verbreitung gefunden. Außerdem hat meine Masterarbeit ergeben, dass mind. die Hälfte der Kunden ihr Fleischkonsumverhalten verändert hat und nun weniger Fleisch aber aus artgerechter Haltung isst. Erreicht: Über 8000 mal haben wir schon Wurst mit Gesicht verschickt und durch die Presseberichterstattung mehrere Hunderttausend Menschen erreicht.

Unsere nächsten Schritte:

Wir sind mit einem tollen Partner im Gespräch, um endlich das Schulschweine für Schulklassen zu realisieren geben. Außerdem sollen neue Bauern und Metzger aus anderen Regionen gewonnen werden, der nächste, um Rinderfrischfleisch aus der Region anbieten zu können.

Biete:

Wurst mit Gesicht (Naturalien) Kommunikationswissen (Erfahrung mit Newsletter, facebook, Online-Shop)

Suche:

Verbreitungsmöglichkeiten: Marketing, Vertrieb


Mit einem Klick auf die Landkarte gelangen Sie zur Anzeige des Projektortes.